Miteinander in Kontakt treten

32. Bad Lauterberger Diabetestag

|   LV NiedersachsenMeldung

Beim 32. Bad Lauterberger Diabetestag finden Betroffene und Angehörige viele aktuelle Informationen rund um den aktuellen Stand zu Therapie und Management. Profitieren können sie aber auch vom persönlichen Kontakt.

Austausch, Beratung, Informationen: Am 11. Mai findet der 32. Bad Lauterberger Diabetestag statt. Sowohl Betroffene als auch Angehörige können sich hier unter anderem in einer Industrieausstellung mit aktuellen Produkten zur Stoffwechselkontrolle, zur Diabetesbehandlung und zur Therapie von Folge- und Begleiterkrankungen bekannt machen.

Diabetestag: Industrieausstellung und Stände

Dabei sollte diese Schau nicht etwa mit der Herangehensweise eines medizinischen Fachkongresses verwechselt werden: „Das ist alles sehr patientenbezogen“, sagt Isabel Rother, Leiterin der Diabetesberatung am veranstaltenden Diabeteszentrum Bad Lauterberg (DZBL). Betroffene können also direkt mit Vertretern der Herstellerfirmen in Kontakt treten. Darüber hinaus gibt es weitere Stände. Unter anderem ist auch der Diabetiker Niedersachsen e.V. mit einem kleinen Informationsstand vertreten; die stellvertretende Landesvorsitzende Anke Buschmann und der Landesvorsitzende Arnfred Stoppok stehen Ihnen bis 13 Uhr als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Auch das DZBL steht selbstverständlich für Infogespräche bereit.

Viele Vorträge rund um Diabetes

Dazu kommt ein breit gefächertes Angebot an Vorträgen. Unter anderem stellt Chefarzt Dr. Thomas Werner moderne Behandlungsmöglichkeiten und das DZBL an sich vor, das bereits 1968 gegründet wurde und sich seither zu einem der größten Zentren dieser Art in Deutschland entwickelt hat. „Die Idee war damals, die Patienten viel stärker in die Therapie mit einzubeziehen“, erklärt Werner. „Essenziell ist ja das Diabetesmanagement zu Hause“, ergänzt Rother, „daher ist es wichtig, dass der Patient mit uns gemeinsam entscheidet, was für ihn wichtig ist und dann eine ganz individuelle Beratung bekommt.“ Mittlerweile liegt eine Stärke des Zentrums neben der Schulung auch in der hohen Spezialisierung und der damit verbundenen Möglichkeit, eine vielschichtige Behandlung – auch bei Patienten mit Sprachbarrieren, körperlichen oder psychischen Einschränkungen – gewissermaßen unter einem Dach anbieten zu können. Entsprechend beschäftigen andere Vorträge beim Diabetestag sich etwa mit diabetischer Neuropathie oder auch der Vermeidung von Ängsten bei der Diabetestherapie.

Austausch der Betroffenen vor Ort

Nicht zu unterschätzen ist aber auch die Vernetzung und der Austausch der Betroffenen vor Ort. Unter anderem nutzen Selbsthilfegruppen den Tag gerne als Weiterbildungsangebot, reisen gemeinsam an und verbringen informative Stunden in Bad Lauterberg. Das beschränkt sich aber freilich nicht nur auf die Informationen, bei den Vorträgen, an den Ständen und im Rahmen der Industrieausstellung, sondern umfasst auch die anregenden Gespräche untereinander.

 

Termin: 11. Mai 2019, ab 10 Uhr (Industrieausstellung von 9.30 bis 14 Uhr)

Ort: Bad Lauterberg, Kurhaus, Ritscherstr. 2

Link zum Programm:

32. Patientenveranstaltung des Diabeteszentrums Bad Lauterberg 11.05.2019